Sommerangebote

Sommer-Nachhilfe im Juli/ August

Lassen Sie Ihre Kinder von Nachhilfe in den Ferien profitieren um Inhalte aufzuholen und Lücken zu schließen. Feriennachhilfe ist entspannt, weil man nicht ununterbrochen neuem Stoff hinterherlaufen muss und ohne Druck von Schulaufgaben, Exen und Abfragen befreit lernen kann. So ist ein guter Start im neuen Schuljahr gewährleistet. Damit sich Ihr Kind auch angemessen von der Schule erholen kann, gönnen Sie ihm 2-3 Wochen Pause, in denen gar nichts gelernt werden muss. Falls Inhalte aufzuholen sind, ist es in den übrigen 3-4 Wochen am besten, wenn jeden Tag (3-5 Tage pro Woche) ein bisschen (10-60 Minuten je nach Klasse) geübt wird. Mehr Infos zum Thema „Lernen in den Ferien“ finden Sie in den Blogbeiträgen: Lerntipps für die Ferien

 

Super-Sonder-Sommer-Angebot*: 5er Paket Profi-Einzel-Nachhilfe nur 150 Euro statt 225 Euro (ab September) für 45 Minuten

Fächer: Mathe und Englisch

Zeit: individuell absprechbar

*Das Angebot gilt nur für Stunden bei meinen Kolleginnen

Play and Repeat: englisch spielerisch wiederholen

Optimal für die Ferien: In einer kleinen Gruppe wiederholen wir die Inhalte des Schuljahres indem wir Spiele auf Englisch machen. Spiele sind ideal zum Lernen, da das Gehirn in einer entspannten und positiven Atmosphäre sehr gut lernen und behalten kann. In den Ferien kann man sehr gut wiederholen, es wird ohne den Druck von ständig neuem Lernstoff und Prüfungen in Ruhe Lernstoff gefestigt und aufgearbeitet.

Termine: Realschule Klasse 5 und 6 + Gymnasium Klasse 5:    5. /6./7. August – Realschule Klasse 7 und 8 + Gymnasium Klasse 6 und 7: 14./15./ 16. August. Man kann 1 bis 3 Termine auswählen

Kosten: 30 Euro incl. vorbereitendes Material (Übersichtsblätter) und Snack (Obst, Muffins, Getränke). Während der Snackpause unterhalten wir uns auf Englisch

Anmeldung bitte bis zum 30.7. unter info@diana-selig.de oder Tel: 08251/8869471. Angebot kommt zustande ab 4 Anmeldungen.

Zeitenworkshop Englisch: Endlich die Englischen Zeiten verstehen

Erfahrungsgemäß treiben die englischen Zeiten Jahr für Jahr wieder viele Schüler in den Wahnsinn. Dabei könnte es so einfach sein, wenn diese strukturiert erklärt und konsequent geübt werden. Mein Konzept hat sich hundertfach in 20 Jahren Nachhilfe bewährt. Stimmen nach dem Kurs von einer Abiturientin: „Erst durch deinen Kurs habe ich zum ersten Mal die Zeiten wirklich verstanden.“ (Jennifer Brindel, Hollenbach) oder einer 7. Kläßlerin „bei dir hab ich in 3 Stunden mehr gelernt als vorher in 3 Jahren auf dem Gymnasium“ (Talia Istanbullu, Aichach).

Anhand einer selbst erstellten Übersicht zu den englischen Zeiten werden diese anschaulich erklärt und intensiv geübt.

Termine: 1. oder 12. oder 19. August von 9:30 – 12:30. Bitte Termine zur Auswahl geben, falls möglich. Kurs kommt zustande ab 4 Anmeldungen.

Kosten: 45 Euro pro Person

Anmeldung bitte bis zum 25.7. unter info@diana-selig.de oder Tel: 08251/8869471

 

Mein erfolgreicher Start in Englisch: Lerntechniken für einen guten Start in der 5. Klasse

Haben Sie als Eltern die Befürchtung, dass ihr Kind sich in der 5. Klasse in Englisch auf der Realschule oder dem Gymnasium schwer tun wird? Vielleicht weil es LRS hat oder auch Deutsch in der Schule schon ein paar Probleme bereitet?  Die Lösung liegt in geeigneten und cleveren Lernstrategien von Anfang an. Oft wird der Start in Englisch nämlich verschlafen. Man hatte ja auch schon Englisch in der Grundschule und kann die ersten Vokabeln bereits. Dann sind viele Kinder nicht wach und dabei, wenn die ersten neuen Wörter kommen. Auch bereitet der Übergang von der 4. Klasse auf der heimeligen Grundschule in die große weiterführende Schule Probleme. Viele Schüler brauchen eine Zeit zum Ankommen. Es gibt so viel Neues: größere Klassen, das riesige Schulhaus, den ständigen Fächerwechsel, für jedes Fach einen eigenen Lehrer, man wird abgefragt, muss strukturiert lernen. Bis man da ankommt kann schon mal ein halbes Jahr vergehen. Dann ist aber schon viel verpasst worden. Deshalb ist es gut, von Anfang an richtig und clever zu lernen. Wie das in Englisch geht (was auch allen anderen Fächern zu Gute kommt), erfahrt ihr in meiner Workshop-Reihe: „Mein erfolgreicher Start in Englisch“. Da die Reihe für Schüler mit (zu erwartenden) Schwierigkeiten gedacht ist, und diese der Erfahrung nach meistens mit den Eltern zusammen Englisch lernen, ist der Workshop für Eltern und Kinder. Wir beginnen in den Sommerferien und die weiteren Kurse folgen dann im Herbst (terminlich sprechen wir uns ab). Die Kurse bauen zwar aufeinander auf, können aber auch einzeln belegt werden.

Kurs 1: Vokabeln richtig lernen (Einspeicherung und kurzfristige Wiederholung). Ab 3 Tandems.

Weitere (geplante) Themen: Vokabeln richtig lernen (langfristige Wiederholung; Visualisierung als Top-Methode; Vokabeln im Kontext lernen; Ordnung und Struktur als Erfolgsfaktor; Unterricht richtig vor- und nachbereiten; Grammatik richtig lernen und üben; Englisch außerhalb des Unterrichts verbessern; Englische Spielideen; Strategien für die Schulaufgabe…

Vortrag: So klappt es mit der Rechtschreibung

mehr Informationen folgen in Kürze