Konzentriert geht's wie geschmiert!

Wer zusätzlich etwas machen will, um seine Aufmerksamkeit zu steigern, der kann kleine Konzentrationsübungen durchfühen. Das ist sinnvoll vor dem Lernen oder in den Lernpausen oder sogar während einer Prüfung. Einfache Übungen gibt es genug: Z.B. die Hände falten, indem man die Finger ineinander kreuzt. Dann 10 x kneten, bis sie warm sind. Nun die Hände andersrum falten und wieder kneten. Oder die „Denkmütze“ aus dem Braingym machen (Ohren kneten bzw. ausstreichen, von unten nach oben und innen nach außen). Für Kinder, die sich sehr schlecht konzentrieren können, z.B. auch Kinder mit AD(H)S ist auch ein Konzentrationsspruch gut geeignet, wie z.B. „Konzentriert geht’s wie geschmiert“ (aus dem Marburger Konzentrationstraining). Hier ist es auch empfehlenswert, eine kurze Übung zu machen, die große Muskelgruppen aktiviert, z.B. ein Einbeinstand oder eine Kerze.

Wer noch eine Konzentrationsübung vor dem Lernen macht, wird mehr Lernerfolg haben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.